Selten hat jemand über eine brasilianische Favela so eindringlich und einprägsam geschrieben wie Luiz Ruffato.
SWR, Eva Karnofsky mehr ...
Das Buch ist ein hervorragendes Beispiel, was Literatur kann.
Literarisches Quartett des Kulturbüros Göttingen mehr ...
Der Roman entwickelt einen ungeheueren Sog. Schnelle harte Schnitte, Perspektivwechsel, innere Monologe wechseln mit Dialogen, Montagen aus Geräuschfetzen, Radio- und Fernsehsendungen, Beschreibungen; alles zusammen ergibt puzzleartig ein Gesamtpanorama der brasilianischen Gesellschaft.
Eva Demmelhuber, Bayerischer Rundfunk mehr ...
Seine kantigen Personen bäumen sich gegen die Macht des Elends auf oder gehen darin unter. Atemlos, stakkatohaft, hämmert er einem seine Satzfetzen ein und stanzt sie in kompakte Spannungsbögen.
Ruthard Stäblein, Litprom-Bestenlisten Weltempfänger


weitere Bücher der Autorin bei Assoziation A

Informationen zu