Das Ausmaß ihrer Tortur übersteigt die Vorstellungskraft. Rosencof, ein Sohn polnisch-jüdischer Flüchtlinge, und Fernández, Nachfahr spanischer Einwanderer, schildern ihre Erinnerungen ohne politische Agitation. Ihr Buch wurde mit dem Werk des italienischen Holocaustüberlebenden Primo Levi verglichen. Wie dieser schreien sie nicht, sie klagen nicht an, sie wollen die Lesenden zum Schreien bringen.
Österreichischer Rubndfunk Ö1, Erhard Stackl, Moderation Wolfgang Ritschl mehr ...


weitere Bücher bei Assoziation A

Informationen zu

  • Mauricio Rosencof mehr
  • Eleuterio Fernández Huidobro mehr