Ein einzigartiges Dokument von Widerstand und Würde, Selbstbehauptung und Stolz unter unmenschlichsten Bedingungen mit ständiger Folter und in strengster Isolation.
Henri Klein, ND, 15.10.2019 mehr ...
Das Ausmaß ihrer Tortur übersteigt die Vorstellungskraft. Rosencof, ein Sohn polnisch-jüdischer Flüchtlinge, und Fernández, Nachfahr spanischer Einwanderer, schildern ihre Erinnerungen ohne politische Agitation. Ihr Buch wurde mit dem Werk des italienischen Holocaustüberlebenden Primo Levi verglichen. Wie dieser schreien sie nicht, sie klagen nicht an, sie wollen die Lesenden zum Schreien bringen.
Österreichischer Rundfunk Ö1, Erhard Stackl, Moderation Wolfgang Ritschl mehr ...
Der Blick aus Mauricio Rosencofs Wohnzimmerfenster verliert sich im Blau des Himmels über Montevideo und im Grau des Río de la Plata. Der uruguayisch‐jüdische Schriftsteller und Dramaturg wohnt nur wenige Schritte von der Strandpromenade entfernt, der hier so breit ist wie ein Meer. Man ahnt, was die grandiose Aussicht für einen Menschen bedeutet, der zwölf Jahre lang in den dunklen Kerkern von Uruguays Militärdiktatur (1973–1985) eingesperrt war, ohne je das Tageslicht zu erblicken.
Victoria Eglau: Das Morse‐Alphabet neu erfunden, Jüdische Allgemeine, 27.7.2019 mehr ...
In „Kerkerjahre“ beschreiben zwei ehemalige politische Gefangene ihr Märtyrium als Geiseln der Militärdiktatur in Uruguay. „Kerkerjahre“ ist nicht nur ein Leidensbericht. Gerade Rosencof bedient sich immer wieder schwarzen Humors und entlockt der Tristesse der Haft Poesie.
Victoria Eglau, Gedichte per Klopfzeichen durch die Gefängniswand, DLF/Lesart mehr ...
»Kerkerjahre« ist ein universelles Manifest des Überlebens, der Menschlichkeit, der Solidarität unter politischen Gefangenen. Ein großartiges literarisches Dokument der Reflexion über das Gefängnis und die Folter, das Mut macht, für ein freies Leben in einer anderen Gesellschaft zu streiten.
Michael Backmund: Bücher neu gelesen - Kerkerjahre mehr ...


weitere Bücher bei Assoziation A

Informationen zu

  • Mauricio Rosencof mehr
  • Eleuterio Fernández Huidobro mehr