Lecture 2019: Brasilien - der neue Faschsimus?

Die fünftgrößte Demokratie der Welt wird von einem Rechtsextremen regiert: Der neue brasilianische Präsident Jair Bolsonaro verherrlicht die Militärdiktatur, hetzt gegen die Opposition und forciert die Zerstörung der Natur.

In der Democracy Lecture 2019 warnt der brasilianische Schriftsteller und Journalist Luiz Ruffato vor der ausufernden Gewalt und einer dramatischen Spaltung seines Landes: Unter Bolsonaro drohe nicht weniger als ein Faschismus mit brasilianischem Antlitz.
Hat die Demokratie in Brasilien noch eine Zukunft? Und wie verändert sich dadurch Lateinamerika, das lange als Wiege eines linken Aufbruchs galt?

Im Anschluss an den Vortrag von Luiz Ruffato diskutieren mit ihm Renata Motta (FU Berlin) und Claudia Zilla (SWP). Es moderiert Kristina Dietz.
2. Mai 2019, 19.00 Uhr, Volksbühne, Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin